2015 - DAF-Bretten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das war... > DAF
Neue Spielgeräte an der Gemeinschaftsunterkunft für die Asylbewerber in Bretten.

Die Spielgeräte hat die Stadt Bretten gestiftet, der DAF hat das angeregt und  eine Sitzbank dazu hat der DAF gespendet!
Auf dem Foto Bank:   DR. Karl Strobel, (rechts sitzend) Vorstandsmitglied  des DAF Internationalen Freundeskreis Bretten e.V. mit Bewohnern beim Probe sitzen!
Zweites  Bild: Ansprache und Gäste bei der Eröffnung
Drittes Bild : Bewohner aus dem Asylbewerberheim Betten, ehrenamtliche Helfer und Gäste der Eröffnungsfeier.

Donnerstag 15. Oktober 2015
Tierparkausflug mit Familien mit Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft in Bretten

Dienstag 15. September 2015
Musikabend an der Gemeinschaftsunterkunft (GU) Bretten

Der Musiker Peter Gropp war mit einer kleinen Männergesangsgruppe am Dienstagabend 19.00 Uhr in die Gemeinschaftseinrichtung an der Schießmauer gekommen, um mit Gitarrenbegleitung gemeinsam zu singen und musizieren.
Rasch hatten sich zwei Musiker, Trompete und Akkordeon, dazugesellt und es wurde musikalisch improvisiert. Mit Trommeln wurde der Rhythmus von einzelnen Jugendlichen begleitet. Es wurde, dank gutem Wetter, im Freien gesungen und gespielt.
Nach und nach kamen viele Menschen dazu, zuletzt waren es ca. 40 Kinder /Jugendliche und ca. 30 Erwachsene. Das gemeinsame Singen war etwas schwierig, da das Liedgut wechselseitig unbekannt war. Es wurde eher gegenseitig zugehört und abwechselnd gespielt. Die Besucher hatten sichtlich Freude, genossen die fröhliche, lebhafte Atmosphäre und den gespendeten Kuchen und die Brezeln. Bis zum Einbruch der Dunkelheit, um ca. 21.00 Uhr, hörte man verschiedene Klänge , Sprachen, Instrumente und Stimmen auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft.
Mitglieder des DAF hatten für diesen Abend organisatorisch mitgeholfen, für die Bewirtung gesorgt und erfreut das große Interesse an Geselligkeit und Abwechslung wahrgenommen.

Elfi Pleyer

Samstag 13. Juni 2015

Grillfest des DAF – Internationalen Freundeskreis Bretten e.V.

Einen neuen Besucherrekord konnte der DAF bei seinem diesjährigen Grillfest verzeichnen. Ca. 100 Personen vergnügten sich am reichhaltigen Büfett und Grillgut, welches die Mitglieder bereitgestellt hatten. 70 Personen (davon ca.40 Kinder) waren aus der Gemeinschaftsunterkunft an der Schießmauer der Einladung des Vereins gefolgt. Durch die begleitete Wanderung von der GU zum Tierpark konnten Viele neue Ecken von Bretten kennen lernen. Für die Kleinkinder und Nichtmobilen war ein Fahrdienst eingerichtet. Wieder einmal nach Herzenslust toben, spielen und malen, sowie an den Leckereinen vom Büfett zu kosten, war für die Kinder ein besonderes Erlebnis- sie sprühten vor fröhlicher Lebendigkeit. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Nationen und Kulturen die anwesend waren, bereicherten das Grillfest ganz im Sinne der Vereinsstatuten: „Förderung eines guten Miteinanders“. Die zwischenmenschliche Verständigung klappte recht gut, auch wenn der sprachliche Austausch noch nicht überall klappte. Es war den Menschen anzumerken, dass sie diese entspannten Stunden in herrlicher Umgebung und freundlich – offener Atmosphäre sehr genossen haben. Obwohl für einige aktive Mitglieder des Vereins, die beschauliche Plauderstunde erst zu vorgerückter Stunde möglich war, waren die Veranstalter doch sehr zufrieden, vielen Gästen die Möglichkeit geboten zu haben, vielfältige, positive Erfahrungen und Begegnungen mit in ihren Alltag mitnehmen zu können.



Mittwoch 10. Juni 2015

Ausflug in den Waldtierpark mit Kindern der Gemeinschaftsunterkunft (GU) an der Schießmauer

40 Kinder besuchten zusammen mit einem Elternteil, sowie vier Begleiterinnen des DAF, den Waldtierpark in Bretten. Aufregung und Vorfreude, Ungewissheit darüber, was sie erwartet war den Kindern  anzusehen. Die Altersgruppe der beteiligten Kinder und Jugendlichen ging vom Babyalter bis 15 Jahre. Kurze Information über die notwendige Verhaltensweise im Streichelzoo wurde den Besuchern mit einem Dolmetscher vermittelt und dann ging es  endlich los!  

Viele waren etwas unsicher und ängstlich, andere freudig und mutig- so erkundeten die Kinder der Asylbewerber den Tierpark. Ungläubige Blicke über die Zutraulichkeit der Tiere und Staunen über die herrliche, natürliche Parkanlage, konnte auch bei den Eltern beobachtet werden.

Die Tiere beim Namen nennen, deutsch und in der eigenen Sprache, Tiergeräusche imitieren, vorsichtiges Streicheln und Berühren der Tiere hat bei den Kindern großen Eindruck hinterlassen.

Am Ende des Rundganges  fühlten sich alle sehr wohl und durften sich noch am nahegelegenen Spielplatz austoben, bis der organisierte Fahrdienst alle Kinder und Eltern wieder zurück in die GU gebracht hatte.

„Viele Danke“ und „schöne Tag heute“, bekundeten die Eltern und Kinder freundlich, beim Verabschieden an der Schießmauer.

Elfi Pleyer

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü