Wer sind wir - DAF-Bretten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns
Wer sind wir:

Menschen aus Bretten und Umgebung, die sich für Toleranz und gegenseitiges Verständnis gegenüber Mitbürgern ausländischer Herkunft aktiv einsetzen.
Unser im November 1987 gegründete Freundeskreis ist überparteilich und überkonfessionell.
Durch Freistellungsbescheid des Finanzamtes Bruchsal sind wir wegen   "Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens" (§ 52 Abs.1 EStDV) als steuerbegünstigten Zwecken dienend, anerkannt.  

Ziele und Aufgaben des Freundeskreises:

• Förderung der Integration unserer Mitbürger ausländischer Herkunft unter Achtung ihrer persönlichen Identität.
• Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses  und Abbau von Berührungsängsten.
• Förderung multinationaler Kinder- und Jugendarbeit.
• Kontakt zu den in Bretten etablierten politischen, sozialen und religiösen Gruppierungen sowie zu ausländischen Clubs.

Durch entsprechende Aktionen (auch Hilfsaktionen) , Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen unterschiedlichster Art wollen wir diese Ziele erreichen.  

DAF- Internationaler Freundeskreis Bretten e.V. - Wir  leben Integration!

Historie:

Der im November 1987 gegründete Freundeskreis ist international, überparteilich und überkonfessionell.
Vorstand und Mitglieder gehören unterschiedlichen Nationen an.
Der Freundeskreis plädiert für Toleranz zwischen Deutschen und Mitbürgern anderer Nationen.
Der Deutsch-Ausländische Freundeskreis Bretten und Umgebung e. V. wurde durch Initiative von Hans-Jürgen Maaß gegründet, der auch als 1.Vorsitzender des Vereins gewählt wurde.

Ab November 1989 Doremarie Odenwald †
Ab 22. November 1995 Manfred Hiller
Ab 07. Januar 1998 Hildegard Macke
Ab 22. März 2005 Ruth Weida
Ab 08. Mai 2015 Yesim Karadag (kommissarisch)
2016-2018 Dr. Karl Strobel
Seit 15.03.2018 Gerhard Junge-Lampart

Meine Gründe den DAF ins Leben zu rufen

Zu Beginn der 70er Jahre wurde das Klima in Deutschland Ausländern gegenüber zumindest "frostiger". Insbesondere die türkische Bevölkerung bekam dieses als größte und "fremdeste" Minderheit oft unter Lebensgefahr zu spüren. Dagegen wollte ich "etwas" tun - getreu dem Spruch: "Es gibt nichts Gutes - außer man tut es!"

Da ich ein sehr gutes Verhältnis zu türkischen, italienischen, jugoslawischen (seinerzeit gab es sie noch!), portugiesischen, griechischen und anderen ausländischen und -natürlich!- deutschen Mitbürgern hatte (und habe), sprach ich mit Ihnen über die "Ausländerproblematik" und meine Idee, einen "deutsch-ausländischen Freundeskreis" (DAF) zu gründen, der durch vielfältige Angebote und Aktionen das Verständnis zwischen deutschen und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern fördern und verbessern sollte. Dieser Idee wurde sofort und vorbehaltlos zugestimmt, so dass im Jahr 1987 der "Deutsch-ausländische Freundeskreis Bretten und Umgebung (DAF)" gegründet wurde. Das von mir entworfene Logo (die Weltkugel mit den Buchstaben DAF) wurde auch akzeptiert. Ich hatte die Ehre, zum Vorsitzenden gewählt zu werden, der ich dann bis 1990 blieb.

Hans-J. Maaß Bretten, 18.06.2011
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü